Choose Your Mission - Jugendmissionswoche

Choose Your Mission - Jugendmissionswoche
Im Rahmen des "Außerordentlichen Monats der Weltmission" veranstalten mehrere Ordensgemeinschaften und Missio Österreich gemeinsam mit dem Don Bosco Haus Wien eine Jugendmissionswoche. In Workshops sind Schülerinnen und Schüler eingeladen, mit Missionarinnen und Missionaren ins Gespräch zu kommen. Durch die Vielfalt der Ordensgemeinschaften und durch die Zugänge und Erfahrungen von Missio Österreich und der Don Bosco Mission Austria ist es möglich, den Schülerinnen und Schülern die Themen Mission und Entwicklungszusammenarbeit differenziert und facettenreich darzustellen.

Mit dabei sind:
ausserordentlich (Jesuit Volonteers, Steyler Freiwilligendienst, MaZ Salvatorianer)
Steyler Missionsschwestern und Steyler Missionare
Franziskanerinnen von Vöcklabruck
Comboni-Missionare
Don Bosco Schwestern
Don Bosco Mission Austria
Missio Österreich
Marienschwestern vom Karmel

Leitung: Maria-Theres Welich (Don Bosco Haus Wien), Markus Andorf (Missio Österreich), Bruder Günter Mayer SDB (Don Bosco Mission Austria)
Datum: 
22.10.2019, 09.00 - 12.00 Uhr
23.10.2019, 09.00 - 12.00 Uhr
24.10.2019, 09.00 - 12.00 Uhr
Beitrag: freier Eintritt

Anmeldung für Schulklassen:
Sie können mehrere Klassen/Schüler und mehrere Termine mit nur einem Formular buchen! Pro Vormittag und Nachmittag gibt es max. 120 Plätze für Schülerinnen und Schüler!
Hier geht es zum Formular! 
Bitte senden Sie dieses ausgefüllt und unterschrieben an jugendbildung@donbosco.at.
Anmeldeschluss: 16. Oktober 2019

Diese Workshops können Sie erleben:

Comboni Missionare

  • Wie das Evangelium Menschen inspiriert, Verantwortung füreinander zu übernehmen.
    Erfahrungen mit den Kleinen Christlichen Gemeinschaften (KCG) in Kenia
  • Missionarischer Einsatz in einem "Failed State"
    Friedensarbeit im Südsudan
  • Gott kommt vor dem Missionar
    Wie ich/wir in Afrika glauben lernte/n

Missio Österreich

  • Weltkirche konkret: Kampf gegen Menschenhandel in Myanmar
    mit Schwester Rita Phyo aus Myanmar und Lena Hallwirth (Missio)
  • Abenteuer Weltmission: ein Volontariat, das das Leben verändert
    mit ehemaligen Volontären und Marcel Urban (Young Missio)

Franziskanerinnen aus Vöcklabruck

  • Missionary versus Influencer
    Wovon bist du überzeugt? Wir glauben an Gott und an das Leben!

Ausserordentlich.at - Internationale Freiwilligendienste der Ordensgemeinschaften

  • Was hat meine Mission als Freiwillige*r mit Kolonialismus zu tun? Im Workshop soll die Frage thematisiert werden, welche "Mission" Freiwillige heute bei ihren Aufenthalten im globalen Süden haben, und welche auch nicht. Dabei wird auch eine historische Perspektive auf die Verantwortung des Christentums für koloniale Eroberung und Unterdrückung in Lateinamerika, Afrika und Asien geworfen. Europäische Freiwillige stehen – ob sie wollen oder nicht – immer noch in der Kontinuität der europäischen Geschichte von Gewalt und Unterdrückung in den ehemaligen Kolonien. Im Bewusstsein dieser Kontinuität muss besonders bewusst danach gefragt werden: Was kann (m)eine "Mission" als Freiwillige*r sein? 

Steyler Missionsschwestern und Steyler Missionare

  • Gottes.GEIST.Kraft öffnet, erdet und bewegt
    Steyler Präsenzen an den Rändern Europas und weltweit

Don Bosco Mission Austria

  • An die Ränder der Gesellschaft gehen
    Wenn Kinder und Jugendliche auf der Straße leben. Was sind die Ursachen? Welche Wege führen heraus?

Don Bosco Schwestern

  • "Damit´s gerechter wird, setzen wir uns ein!"
    Junge Menschen im Einsatz für junge Menschen. Mit den Don Bosco Schwestern unterwegs.

Marienschwestern vom Karmel

  • Miteinander im Glauben unterwegs mit den Menschen in Uganda.
    "Die Freude der Afrikaner ist nicht schwarz, der Schmerz der Asiaten nicht gelb, der Hunger der Indianer nicht rot. Sie lachen und weinen wie du." (Eveline Stein-Fischer)
    Befremdend vertraut. - Wie es gelang in die Kultur Ugandas hineinzuwachsen.

Jugendbildung Don Bosco Haus Wien

  • "deine - meine - unsere Welt" - Was geht mich das an?
    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier" (Mahatma Gandhi). Bei diesem Workshop wird ein kritischer Blick auf die Herstellungs- sowie Transportbedingungen bestimmter Alltagsgegenstände geworfen. Globalisierung beinhaltet Chancen und Risiken zugleich, welche Rolle spielt jede/-r Einzelne dabei?

 

 

 

 

Veranstaltungen